Der Timberwolf

Beschreibung
Der Timberwolf (Canis lupus lycaon), auch Amerikanischer Grauwolf genannt, ist eine der größeren Unterart des Wolfes. Genetische Studien deuten allerdings darauf hin, dass der Timberwolf möglicherweise eine eigene Art Canis lycaon neben dem Wolf darstellt. Er erreicht eine Körperlänge von etwa 120 bis 140 cm, eine Schulterhöhe von 70 bis 90 cm sowie ein Gewicht von rund 40 Kg, selten auch bis 60 Kg. Sein kräftig gebauter Körper endet in einen buschigen Schwanz, der eine Länge von 40 bis 50 cm aufweist. Männchen werden etwas größer und schwerer als Weibchen. Das buschige Fell weist eine sehr variable Färbung auf und kann von hellgrau über cremefarben bis hin zu schwarz gefärbt sein. Jungtiere werden schwarz geboren. In der Regel wird das Fell mit jedem Fellwechsel ein bisschen heller. Jedoch ist das Alter eines Tieres nicht an seiner Fellfarbe bestimmbar. Der Kopf ist recht breit und sitzt auf einem massigen Hals. Die Ohren sind von stehender Form. Bei ihrer Hatz auf Beute können sie Geschwindigkeiten von über 60 km/h erreichen. Der Wolf wird als Stammform der Haushunde angenommen.
Verbreitung und Lebensraum
Der Timberwolf war ursprünglich über weite Teile Nordamerikas verbreitet. Heute findet man ihn allmählich wieder in Südostkanada und im Osten der USA, in Michigan und Wisconsin. Er lebt bevorzugt in dichten Laub- und Mischwäldern.